Videowerkstatt Objektiv mit Film über Sudenburg

Die Videowerkstatt Objektiv unter der Leitung von Kurt Gehrmann wendet sich in ihrem mittlerweile elften Film der Eingemeindung Sudenburgs zu. Der mehr als einstündige Film wurde jüngst auf den Youtube-Kanal des Offenen Kanals Magdeburg hochgeladen. „Den Ausgangspunkt bildet die Napoleonzeit, ihre Hinterlassenschaft und die Rückkehr von der Katharinenstadt zu Sudenburg. Es folgen die Industrialisierung und der Einzug des Zuckers, die das Leben der Sudenburger grundlegend veränderten. Wie sich ein Stadtteil in beinah eineinhalb Jahrhunderten verändert hat, zeigt der Film anhand markanter Ereignisse, die sich in Sudenburg zugetragen haben.“ Eine Reihe von historischen Aufnahmen machen den Film – wie immer – sehenswert.

Auch diesmal ist der Film mit freundlicher Genehmigung des Offenen Kanals Magdeburg hier eingebunden.

(am Anfang gibt es einen kleinen Schnittfehler, ggf. einfach um 30 Sekunden vorspringen)

Über den Autor

Michael Anders

wurde in Wolmirstedt geboren und lebt seit 1999 in Magdeburg. Er studierte Geschichte und Politikwissenschaft an der Otto-von-Guericke-Universität mit dem Schwerpunkt ‘Geschichte des Mittelalters’. Seit 2011 ist er Stipendiat der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und arbeitet an seinem Dissertationsprojekt zur mittelalterlichen Geschichte der Juden im Erzbistum Magdeburg und dem Bistum Halberstadt. Micha bloggt unter anderem auf parthenopolis.de zur Magdeburger Geschichte.